Absolut gelungen! Innovativer Selbstbau einer Trockentrenntoilette

Selbstbau Trockentrenntoilette

Peter hat mir seinen wirklich sehr gelungenen Bericht vom Selbstbau einer Trockentrenntoilette zur Verfügung gestellt. Er ist dabei sehr innovativ vorgegangen und hat hier eine Designer-Trenntoilette für sein Wohnmobil gebaut.

Die Bilder haben mich mächtig beeindruckt und so möchte ich euch den Selbstbau der Trockentrenntoilette nicht vorenthalten. Aber seht selbst.

Eine Idee wird geboren

Peter plant den Selbstbau der Trockentrenntoilette ähnlich der vorab eingebauten Thetford Wohnmobil Toilette. Er möchte gerne den begrenzten Raum im Wohnmobil Bad nicht noch weiter beengen und so überlegt er wie er die Thetford Toilette nachbauen kann.
Zunächst wollte er gerne eine drehbare Toilettenschüssel konstruieren, aber dann hat er sich doch dagegen entschieden. Die gesamte Konstruktion wäre einfach zu hoch geworden. Er kam auf die Idee Epoxidharz einzusetzen, um die Standard Wohnmobiltoilette nachzubauen.

Selbstbau einer Trockentrenntoilette

Wie auf dem Bild rechts zu sehen ist, hat er ein Holzgestell nach dem Vorbild der alten Toilette angefertigt. Da die Naßzelle sehr eng ist und die Schüssel aber im Winkel von ca. 70 – 90 Grad zum Unterteil stehen muss, hat der Selbstbau der Trockentrenntoilette doch einige Zeit in Anspruch genommen.

Unterkonstruktion für Trockentoilette

Hol dir jetzt den Trenntoiletten-Ratgeber

mit den 10 wichtigsten Tipps für Trenntoiletten

zum Download

Die Zwischenräume der Holzkonstruktion hat Peter mit Styrodur Hartschaumplatten ausgekleidet. Diese ließen sich optimal zuschneiden. Anschließend konnte er diese einsetzen und schließlich verkleben. Die zukünftige Endform der Toilette ließ sich danach leicht nachformen. Zum Schluß wurde die komplette Trockentrenntoilette mit Epoxidharz und Gewebe laminiert. Peter hat für seine Trockentrenntoilette den Separett Privy 501 Trenneinsatz bei meineTrenntoilette.de gekauft.

Wohnmobil Nasszelle
fertige Trockentrenntoilette

Links ist die Nasszelle des Wohnmobils zu erkennen. Dort wird dann der Platz für die Trenntoilette sein.

Im rechten Bild ist die fertig eingebaute Trenntoilette zu sehen.

Den Urinbehälter hat Peter so eingepasst, dass er über die vorhandene Entsorgungsklappe herausnehmbar ist, ebenso den Feststoffeimer. Um den Füllstand von Innen zu sehen, hat er den Urinbehälter mit einem Reedkontakt versehen. Zusätzlich verbaute Peter einen kleinen Ventilator mit Aktivkohlefilter in die Entsorgungsklappe. Bei Bedarf lässt sich der Ventilator von Innen ein- und ausschalten.

Peter schreibt: „Die ganze Arbeit war aber doch sehr zeitaufwendig.“

Dass kann ich mir gut vorstellen, wenn solch ein Projekt begonnen wird. Das Ergebnis hat sich aber allemal gelohnt. Dieser Selbstbau einer Trockentrenntoilette kann sich sehen lassen.

Versorgungsklappe mit Trennbehältern

Bei meineTrenntoilette.de findest du benötigtes Zubehör für den Selbstbau von Trockentrenntoiletten. Schau mal vorbei.

Falls dir aber solch ein aufwendiger Selbstbau zu kompliziert erscheint, kann ich dir gerne meine In Vario Selbstbau-Sets empfehlen. Hier ist alles dabei, was du benötigst, um eine Trenntoilette aufzustellen. Oder doch lieber eine komplett fertige Trenntoilette?

2 Idee über “Absolut gelungen! Innovativer Selbstbau einer Trockentrenntoilette

  1. Anna Schwery sagt:

    Hallo Markus ich möchte gerne wissen, ob man nach dem Toilettengang von separett privy 501 ect die fekalien sieht oder ob sich mit dem abheben vom toilettensitz die Klappe schliesst.?? Vielen Dank für deine Bemühungen und liebe Grüsse aus den Schweizer Bergen

    • Markus Becker sagt:

      Hallo Anna, der Privy 501 ist ein reiner Trenneinsatz. Der ist hinten offen, sodass du hinten hinein schauen kannst. Ist aber nicht wirklich schlimm. Es ist ja auch Klopapier und Streu mit drin. Wenn du eine Klappe haben möchtest, solltest du entweder die Villa von Separett oder die Airhead bzw. NaturesHead als komplett Toilette kaufen. Gruß Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.