FAQs – Häufige Fragen

An dieser Stelle möchten wir dir die häufigsten Fragen in Bezug auf Trenntoiletten beantworten!

Allgemeine Fragen

Wie funktioniert eine Trenntoilette

Wie der Name schon sagt, trennt die Trenntoilette etwas. Und zwar das Flüssige vom Festen. Urin vom Stuhl mittels eines dafür vorgesehenen Einsatzes.

Daher auch die vielen Vorteile einer Trenntoilette.

Das Prinzip sieht so aus:

Lies hierzu auch diesen Blog-Artikel. Dort habe ich alles wesentliche nochmals zuammengefasst.

Zum Blog-Artikel

Welche Mengen scheide ich aus?

Normalerweise scheidet ein Mensch folgende Mengen aus:

  • Urin ca. 1,5l pro Tag
  • Kot ca. 150gr. pro Tag

(Quelle Quarks & Co – WDR)

Bitte beachte, dass dies nur Richtwerte sind. Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen scheiden wir teilweise bis zu 2,5l pro Person innerhalb von 24 Std. aus.

Sind Trenntoiletten auch Trockentoiletten?

Ja, Trenntoiletten sind auch Trockentoiletten, da sie kein Wasser benötigen. Trockentoiletten unterscheiden sich von Trenntoiletten dadurch, dass sie den Feststoff und Urin nicht unbedingt trennen. Beides kann auch in den gleichen Behälter gehen.

Wir bieten hier aktuell ausschließlich Trenntoiletten an. Da hier die Entsorgung einfach und unkonventionell möglich ist, sowie in der Regel keine (chemischen) Zusatzstoffe benötigt werden.

Kann ich eine Trenntoilette überall verwenden?

Ja, du kannst eine Trenntoilette überall da einsetzen, wo du auch eine normale Toilette einbauen kannst.

Du kannst die Trenntoilette sogar dort nutzen, wo du eine normale Toilette nicht mehr verwenden kannst. Nämlich da, wo es kein Wasseranschluss und keine Kanalisation gibt.

Das macht die Trenntoilette auch so einzigartig und beliebt bei vielen Gartenhaus, Tinyhouse, Wochenendhaus Besitzern sowie immer mehr bei Wohnmobilisten.

Du brauchst kein Wasser, keine Chemie und kannst (fast) überall deine Reststoffe entsorgen. Denn der Urin und Feststoff sind natürliche Stoffe, die du sogar ohne weiteres als Dünger einsetze könntest, bzw. kompostieren könntest.

Trenntoilette kaufen oder selber bauen?

Das liegt ganz an deinen Vorlieben.

Wir haben viele Kunden, die bauen sich mit den angebotenen Trenneinsätzen und Behältern eine eigene individuelle Trenntoilette. Andere nutzen die schon fertigen Trenntoiletten .

Mittlerweile gibt es schon eine Vielzahl von fertigen Varianten. Mit und ohne Kompostiereinrichtung, kompakte aus Kunststoff, Designertoiletten aus Holz oder auch ganz tolle Gartentoiletten.

Schau dich im Shop um, lies die vielen Anwenderberichte auf MeineTrenntoilette.de oder schau die die entsprechenden Videos an.

 

Wo und wie kann ich entsorgen?

Da es sich bei den getrennten Hinterlassenschaften um reinen Urin und Kot handelt kannst du beides (fast) überall entsorgen.

Verdünnter Urin kann sogar als Dünger eingesetzt werden. Bitte beachte jedoch, dass du in diesem Fall keine entsprechenden Medikamente einnehmen solltest, die mit den Urin ausgeschieden werden.

Ansonsten einfach in die Kanalisation.

Den Feststoff kannst du ebenfalls kompostieren. Oder führe diesen einfach dem Hausmüll zu. Einfacher geht es nicht.

In einem ausführlichen Blogbeitrag findest du noch mehr Infos.

Muss ich einen Lüfter verwenden?

Aus meiner persönlichen Erfahrung würde ich einen Lüfter vorsehen. Gerade, wenn dein Feststoff noch frisch ist bzw. feucht ist, ist es ratsam, einen Lüfter für den Abtransport der Restfeuchte zu nutzen.

Je nach Installationsort (Gartenhaus oder Wohnmobil) und die Größe des Raums, solltest du aktiv mit einem Ventilator entlüften. (Bei Gartenhäuser ist eine passive Entlüftung ebenfalls verwendbar).

Riecht eine Trenntoilette wirklich nicht?

Genau. Frischer Urin riecht eher neutral, sofern man genug trinkt. In der Regel sind hier schon 1,5 bis 2 Liter am Tag ausreichend.

Der bekannte und übel riechende Urinstein entsteht bei der Verbindung von Urin und dem unter anderem im Trinkwasser befindlichen Kalk. Abgesehen von Urinmenge und Kalkgehalt des Wassers entscheidet vornehmlich die Verweildauer des Urins in Siphon und anderen Sammelstellen über die Menge des entstehenden Urinsteins.

Die Trennung von Urin und Feststoff ist ein weiterer zusätzlicher Faktor, um Geruchsbildung zu vermeiden, die z.B. bei Chemietoiletten (alles in einen Behälter) mit Chemie bekämpft werden muss.

In der Regel ist es die Restfeuchte im Feststoff, welche für unangenehme Gerüche sorgen könnte. Damit das nicht passiert, solltest du den Feststoff mit einem Streu abdecken. Hier kannst du z.B. Kleintierstreu oder auch Rindenmulch verwenden.

Oder du hast eine Toilette mit „Unterrührfunktion“ (Z. B. NaturesHead, AirHead, C-Head.) Hier benötigst du nur ein Startmedium (z.B. einen Ziegel aus Kokusfaser). Bei jedem Toilettengang wird der Feststoff dann unter den zuvor schon im Behälter befindlichen Feststoff untergerührt und verdeckt.

Was mache ich während meiner Menstruation?

Während deiner Menstruation brauchst du deine Verhaltensweisen nicht zu ändern. Tampons und Binden gehören auch nicht in eine Trenntoilette hinein. Binden und Tampons würden den Kompostierungsvorgang stören und zu viel Feuchtigkeit halten. Daher entsorge die Hygieneartikel im Müll.
Benutzt du Menstruationstassen, so kannst du das Blut unbesorgt in den Feststoffbehälter auskippen. Das Blut wird wie der Rest, mit der Zeit zersetzt.

Kontakt

Sind noch Fragen ungeklärt? Fehlt dir hier etwas? Nimm jederzeit Kontakt mit uns auf!
Wir nehmen uns sehr gerne die Zeit alle deine Fragen ausführlich zu beantworten.

Am besten und schnellsten erreichst du uns per E-Mail:
kontakt@meinetrenntoilette.de

Kontakt

Sind noch Fragen ungeklärt? Fehlt dir hier etwas? Nimm jederzeit Kontakt mit uns auf! Wir nehmen uns sehr gerne die Zeit alle deine Fragen ausführlich zu beantworten.

Am besten und schnellsten erreichst du uns per E-Mail:
kontakt@meinetrenntoilette.de

Sind noch Fragen ungeklärt? Fehlt dir hier etwas? Nimm jederzeit Kontakt mit uns auf!
Wir nehmen uns sehr gerne die Zeit alle deine Fragen ausführlich zu beantworten.

Am besten und schnellsten erreichst du uns per E-Mail: kontakt@meinetrenntoilette.de