Was ist das richtige Einstreu für deine Trockentrenntoilette

Trenntoilette im Wald

Welche Aufgaben hat das Streugut

Das Einstreu für eine Trockentrenntoilette übernimmt verschiedene Aufgaben.
Es dient der Bindung der Feuchtigkeit und bedeckt die Feststoffe. Das Abdecken verhindert die Gerüche und bietet einen Sichtschutz. Zusätzlich sorgt das Streugut zur Auflockerung und damit zur Durchlüftung, so dass die Kompostierung besser verläuft. Ohne genügend Sauerstoff kann eine Kompostierung nicht stattfinden. Auch die erwähnte Bindung der Feuchtigkeit ist unabdingbar zur Verhinderung der Geruchsbildung, da nur feuchte Feststoffe zum Geruch neigen.

Materialien als Einstreu für eine Trockentrenntoilette

Nicht jedes Material eignet sich als Einstreu für eine Trockentrenntoilette. Es sollte immer die oben beschriebenen Aufgaben erfüllen. Einige Materialien sind mittlerweile erprobt und haben sich durchgesetzt:

  • Kleintierstreu und Sägespäne
  • Kokosfasern
  • Rindenmulch
  • Terra Preta, Humus oder Erde
  • biologischer Katzenstreu
  • trockener Kaffeesatz
  • Einstreu extra für Trockentrenntoiletten

Kleintierstreu und Sägespäne

Sägespäne und Kleintierstreu habe ich auf Platz eins gesetzt, da diese beiden am häufigsten Verwendung finden. Sie bringen alle benötigten Eigenschaften für die Kompostierung in der Trockentrenntoilette mit. Es handelt sich um leichtes Material. Es sorgt für eine gute Durchlüftung und verbessert damit den Kompostierungsvorgang. Zudem sind diese beiden Materialien von vielen Campern ausgiebig getestet und haben sich daher bewährt. Nachdem die Sägespäne oder Kleintierstreu eingebracht ist, vermindert sich die Geruchsbildung deutlich. Beide Materialien sind problemlos überall, auch unterwegs, zu besorgen. In Sägewerken, Schreinereien, Baumärkten und Tierbedarf sind Sägespäne und Kleintierstreu vorrätig. Wichtig hierbei ist auf eine gute Struktur zu achten, das heißt es sollte mittelgrobe Holz-Hobelspäne sein. Das Streu darf keinesfalls zu klein oder zu fein sein, sonst wird es eher pappig.

Es gibt unterschiedliche Arten von Kleintierstreu, beispielsweise Streu aus Holzspänen, Hanf, Celluloseflocken, Stroh oder Heu. Die letzten beiden können als Einstreu für eine Trockentrenntoilette eingesetzt werden, solange sie recht kurz geschnitten sind.

Jetzt Trenntoiletten-Ratgeber downloaden

Die 10 wichtigsten Tipps für Trenntoiletten

--> Hier klicken!

Kokosfasern

Kokosfasern werden ebenfalls sehr häufig bei Trockentrenntoiletten eingesetzt, insbesondere bei den Modellen mit Rührwerk. Die Kokosfasern sind kurz, unwahrscheinlich saugfähig, ökologisch und nachhaltig, da sie ein Nebenprodukt der Seilherstellung sind. Durch ihre Eigenschaften sind sie optimal um die Kompostierung der Feststoffe voranzutreiben. Ihre ausgesprochene Saugfähigkeit verhindert Gerüche. Viele Nutzer der Trenntoiletten bevorzugen Kokosfasern, die es praktisch in Blockform gibt. Einige Hersteller von kompletten Trockentrenntoiletten, wie beispielsweise Nature’s Head empfehlen nur Kokosfasern zu benutzen und liefern diese gleich mit.
Kokosfasern sind jedoch für Trenntoiletten ohne Rührwerk weniger geeignet, da sie eine Mono-Struktur bilden. Sie bauen sich auch eher langsam in der Kompostierung ab und damit bilden sie eher schlechter Humus. Zudem werden Kokosfasern importiert und sind daher ökologisch nicht die beste Wahl.

Rindenmulch

Rindenmulch kann als Einstreu für eine Trockentrenntoilette eingesetzt werden, wenn eine rasche Kompostierung erreicht werden soll. Aufgrund der in Rinde enthaltenen Polyphenole (Flavonoide) ist die Geruchsbindung hier am besten. Zudem strömen aus Rindenmulch Duftstoffe aus, die für einen angenehmen Geruch auf der Trockentoilette sorgen. Eine weitere tolle Eigenschaft, die der Rindenmulch mitbringt, ist die Unattraktivität für Fliegen.

Terra Preta, Humus und Erde

Terra Preta, Humus oder Erde ist ebenso verwendbar. Die Besonderheit hierbei liegt in der natürlichen Unterstützung der Kompostierung. Besonders empfehlenswert wäre diese Art von Material als Einstreu für eine Trockentrenntoilette im Gartenhäuschen oder Tiny House. Wobei ab und an die Verwendung von Terra Preta, Humus oder Erde auch für die Wohnmobiltoilette zu empfehlen ist, aber nur bei Nichtnutzung von Müllbeuteln. Die vorhandenen Mikroorganismen beschleunigen die Kompostierung und vermindern auch die Geruchsbildung. Wird die Trockentoilette nicht gereinigt, so unterstützen die Mikroorganismen auch die nächste Kompostierung. Ich verweise hier auf meinen Beitrag zur Reinigung einer Trockentoilette. Die gesamte Mischung kann am Ende schwer werden und einen eventuell vorhandenen Müllbeutel durchbrechen.

Biologisches Katzenstreu

Das biologische Katzenstreu besteht aus Holz, Mais oder anderen pflanzlichen Materialien und ist somit als Einstreu für eine Trockentrenntoilette einsetzbar. Zu beachten ist hierbei, dass Katzenstreu manchmal sehr schwer wird und dafür sorgen kann, dass der Müllbeutel reißen kann. Insbesondere bei Verwendung von nicht kompostierbarem Katzenstreu, beispielsweise Klumpstreu. Bei Nutzung von nichtbiologischem Katzenstreu ist eine Entsorgung ausschließlich in der Restmülltonne umzusetzen.

Trockener Kaffeesatz

Kaffeesatz zur Abdeckung und Austrocknung der Feststoffe, wird von Trockentoilettenanwendern immer wieder berichtet. Allerdings ist dies vermutlich immer nur eine Zwischenlösung, da kaum so viel Kaffee getrunken werden kann, als dass genügend getrockneter Kaffeesatz zu Verfügung steht.
Kaffeesatz bindet Feuchtigkeit und Gerüche, so dass dies keine schlechte Idee ist. Zudem vermeidet man Müll, da der Kaffeesatz eine Wiederverwendung erfährt.

Einstreu extra für Trockentrenntoiletten

Mittlerweile haben sich natürlich auch Firmen auf Komposttoilettenstreu spezialisiert und verkaufen fertiges Einstreu für eine Trockentrenntoilette. Hier möchte ich ein paar Beispiele nennen:

Beide Komposttoilettenstreus sind optimal auf die Kompostierung ausgelegt. Biolan besteht aus Nadelbaumrinde, Moos und Biokohle. Es unterstützt die Abtrocknung und Geruchsbildung der Feststoffe.

Das Terra Preta Einstreu dient der Herstellung von neuem Terra Preta (Ich empfehle den Blogbeitrag zu lesen über Reinigung einer Trenntoilette – Da erkläre ich Terra Preta näher.). Es enthält bereits die wichtigsten Bestandteile. Die enthaltene Pflanzenkohle und der Kohlenstoff bindet Feuchtigkeit und Gerüche. Mikroorganismen fühlen sich hier besonders wohl und bringen die Kompostierung voran.

Kleintierstreu

Stroh 3 kg – 7 € | Heu 10 kg – 14,- €
Hanf-Streu 30L – 7,- € | Holzspäne-Streu 56L – 2,19 €

Kokosfasern

Kokosfaserzigel 2,50 €/ Stück
Kokoserde 70 L – 18,90 €

Rindenmulch

Rindenmulch Baumarkt 40 L – 5,79 €

Sägespäne

Sägespäne 250 L – 10,- €

Katzenstreu

biolog. Katzenstreu 20 L – 11,49 €

Erde auf Schubkarre

Biolan 40 L – 19,- €
Terra Preta Einstreu 30L – 35 €

Hinterlasst mir gerne Kommentare zum Thema. Welche Materialien verwendet ihr als Einstreu für eure Trenntoilette?

Euer Markus

2 Idee über “Was ist das richtige Einstreu für deine Trockentrenntoilette

  1. Adina sagt:

    Ich verwende hauptsächlich Sägespäne, aber gelegentlich auch Sägemehl. Also der Abfall, der beim Sägen und nicht wie bei den Sägespänen beim Hobeln entsteht. Einen Unterschied bei der Geruchsbildung habe ich nicht feststellen können. Also beides ist geeignet.

  2. Christian Christ sagt:

    Die Auseinandersetzung allein nur mit dem Einstreu finde ich sehr gut, da sie im wesentlichen den Betrieb des Klos darstellt. In einem Punkt muss ich aber widersprechen : „Beide Materialien sind problemlos überall, auch unterwegs, zu besorgen. In Sägewerken, Schreinereien, Baumärkten und…..“. Das stimmt nicht. Denn Sägewerke gibts bei weitem nicht überall. Bei Schreinereien muss man Glück haben, denn die verarbeiten heutzutage sehr viel kunststoffbeschichtetes Material, welches man beim besten Willen nicht kompostieren kann. Analog siehts bei den Baumärkten aus. Ich habe in unserer Stadt rumgefragt und musste feststellen, dass keine Schreinerei mehr entsprechendes Material liefern kann. Deswegen habe ich mich erstmal auf Kleintierstreu ausgerichtet, was aber eigentlich schade ist , da man es erst mal kaufen muss und somit kein kostenloser Betrieb möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.